Reise Lago Maggiore

Urlaub am Lago Maggiore

Blütenmeer, Sehenswertes und Geschichte - Reise, Hotel & Ferien am Lago Maggiore

Lange bevor die Adria oder Toskana als Reiseziel entdeckt wurden, war der Lago Maggiore das erklärte Urlaubsziel der Deutschen. Wer gerne Urlaub an den oberitalienischen Seen macht, sollte neben dem allseits bekannten Gardasee also auch mal eine Reise an den  Lago Maggiore  in Erwägung ziehen.

Rund 80% des Sees befinden sich in Italien, die restlichen 20% in der Schweiz. Das milde Klima des Sees ermöglicht das Wachstum zahlreicher exotischer Pflanzen wie beispielsweise Palmen.

Reizvoll ist hier einerseits der Kontrast zwischen schneebedeckten hohen Berggipfeln und der südlichen Vegetation mit Fächerpalmen, Kamelien und Rhododendren, andererseits die geteilte Lage - der See gehört zum Teil zur Schweiz, zum Kanton Tessin, und zum größeren Teil bereits zu Italien.

Die Tessiner Städte  Locarno  und  Ascona  bieten sich dabei nicht nur zum Einkaufen in kleinen Gässchen, sondern auch für ein ausgedehntes Kulturprogramm mit Galerien und Museen an.

Während der Name Locarno mit dem Filmfestival im August verbunden ist, denkt man bei Ascona an die Malerin Marianne Werefkin, die dort in den 1920er Jahren wohnte, und den  Monte Verità, ein frühes Refugium für Aussteiger, Naturköstler und Bohémiens, von der Bevölkerung wohl eher misstrauisch beäugt.

Heute bietet sich das einstige Haupthaus des Monte Verità, die Casa Anatta, mit ihrer Dauerausstellung für einen Ausflug an.

An der Grenze zu Italien können Sie dann in  Brissago  z.B. die historische Tabakfabrik, die "Fabbrica Tabacchi" besichtigen, die vielen einheimischen Frauen über Jahre hinweg Arbeit und Brot garantiert hat. Die Brissago-Zigarre wird dort heute noch von Hand gerollt.

Schon auf italienischem Boden befinden Sie sich dann im malerischen Städtchen  Cannobio  mit seinem Kopfsteinpflaster und den Arkadengängen am Bootshafen.

Der südliche Teil des Lago Maggiore ist vor allem bekannt durch die Orte  Stresa  und  Verbania, wobei Stresa durch seine imposanten Villen aus dem frühen 20. Jahrhundert und gepflegte Gärten und Parks besticht.

Ebenfalls nicht fehlen darf von dort aus ein Besuch auf den Borromäischen Inseln, der  Isola Bella  und der  Isola Madre  mit ihren prächtigen Gärten. Unternehmen Sie eine Schiffsfahrt dorthin oder verbringen Sie gleich einen ganzen Tag auf dem Wasser mit einer Rundfahrt um den gesamten See. So können Sie sich vergewissern, dass der Lago Maggiore mehr zu bieten hat, als man in einem Urlaub abdecken kann.

Im bis zu 22 Grad warmen Wasser des Sees lässt sich schwimmen, segeln oder surfen. Und auch Radfahren oder Wandern sind bei den Urlaubsgästen am Lago Maggiore äußerst beliebte Sportarten. Wer sich anderweitig sportlich betätigen möchte findet am Lago Maggiore gute Voraussetzungen für die meisten Sportarten.

Die Anreise zum Lago Maggiore erfolgt bequem per Auto über den Gotthard-Pass/San-Bernardino-Pass oder durch den Gotthardtunnel/San-Bernardino-Tunnel erfolgen. oder den St. Bernhardtunnel. Sankt-Bernhardinpass